Was für ein Rennen!

Mailand – San Remo 2017.

Einer Perlenkette gleich schlängelt sich der gut vierzig Köpfe zählende Rest des Pelotons den sanften, lang gezogenen Anstieg zum Poggio di San Remo hinauf. Obwohl nur 160 Meter hoch, bietet er alljährlich die Kulisse für den Showdown der Classicissima, dem ersten echten Frühjahrsklassiker im Rennkalender der Radprofis.

Das Tempo ist sehr hoch und trotzdem scheint die Steigung aufgrund der hohen Leistungsdichte im Feld wieder einmal zu sanft für eine vorentscheidende Selektion. Wird es mangels Attacken also wieder zu einem Sprint des Feldes kommen, wie schon so oft in jüngeren Jahren?

„Was für ein Rennen!“ weiterlesen